Erste und Zweite siegen deutlich

DSC 8444Die Saison neigt sich langsam, aber sicher, dem Ende entgegen. Es geht noch um wichtige Ligapunkte und vor allem unsere Erste und Zweite konnten diese am Wochenende sammeln.

Unsere ERSTE besiegt die Ballfreunde aus Bergeborbeck deutlich mit 6:1. Dabei hätte der Sieg auch noch höher ausfallen können. In der Schlussphase vergab der TUSEM noch einige gute Torchancen. Auch unsere ZWEITE punktete dreifach und siegte dabei deutlich. Mit einem 4:0 beim VfB Frohnhausen 2. kehrte das Kammesheidt-Team zum Fibelweg zurück. Ebenfalls in Frohnhausen trat unsere DRITTE an. Anstoß war um 09.15h. Nach 0:2 Rückstand erwachte der TUSEM spät. Durch Monse und Lopez-Benito reichte es zu einem 2:2 gegen VfB Frohnhausen 3.
Leider punktlos blieben unsere DAMEN. Der Treffer von Ekamp war leider gegen Bayer Wuppertal zu wenig. Im Bayer Sportpark unterlag der TUSEM mit 1:4.
Hier die Ergebnisse im Überblick:
TUSEM I. gg. Ballfreunde Bergeborbeck I. 6:1
Tore: Golz (3), Haneke (2), Grund
VfB Frohnhausen II. gg. TUSEM II. 0:4
Tore: Huesmann (2), Behrendt, Takam
VfB Frohnhausen III. gg. TUSEM III. 2:2
Tore: Monse, Lopez-Benito
Bayer Wuppertal gg. TUSEM Damen 4:1
Tor: Ekamp


Neuer Trainer für die Erste steht fest!

sauerWie wir bereits zum Jahresanfang mitgeteilt haben, wird Kevin Busse nach knapp 5 Jahren seine Tätigkeit als Cheftrainer unserer Ersten Mannschaft ab Sommer beenden.

Der Vorstand hat sich in den letzten Wochen und Monaten bemüht einen qualifizierten Nachfolger zu finden. Mit Mike Sauer hat man nun einen motivierten Trainer gefunden, der zur neuen Saison die Teamverantwortung übernehmen wird.
Zuletzt trainierte Mike Sauer, der im Besitz der DFB-B-Trainerlizenz ist, die Erste Mannschaft vom Ligakonkurrenten TuRa 86 Essen und war zuvor als Co-Trainer der U19 Niederrheinliga-Mannschaft des ETB SW Essen aktiv. In seiner Station als Coach der Zweitvertretung von TuS Essen-West 81 gelang Mike Sauer der Aufstieg in die Kreisliga A.

„Wir freuen uns, mit Mike Sauer den neuen Trainer präsentieren zu können. Wir haben es uns nicht leicht gemacht und viele Gespräche geführt um den richtigen Mann zu finden, der die positive Entwicklung des TUSEM mit uns kontinuierlich weiter gestalten kann. Unser Dank gilt an dieser Stelle nochmals Kevin Busse, der mit seiner Arbeit in den letzten Jahren einen maßgeblichen Anteil daran hat, dass der TUSEM wieder zu den feinen Adressen im Essener Fußball gehört,“ so unser Abteilungsvorsitzender Frank Rafalski.

Wir sagen „Herzlich Willkommen Mike!“ und wünschen ihm viel Erfolg! Für die letzten Partien der aktuellen Saison sind wir nun gespannt, mit welchem Saisonresultat unsere Erste die Spielzeit abschließen wird und in welcher Liga (KL A oder Bezirksliga) das Team ab Sommer auf Torejagd gehen wird. Auch wenn die Bedingungen personell aktuell (durch viele Verletzungen) nicht optimal sind, so hoffen wir, dass die Mannschaft bis zum Ende noch viele Punkte sammeln wird.

Foto: Neuer Trainer Mike Sauer (Quelle: Fupa / TuS 81)


Top-Ergebnisse unter Flutlicht für Senioren

flutlichtNach einer Woche mit 4 (!) schwerer verletzten Spielern, die dem Team in den letzten Partien nicht zur Verfügung stehen werden, ging es für unsere ERSTE zum Auswärtsspiel nach Altenessen.

Ein Flutlichtspiel beim abstiegsbedrohten FC Saloniki, gegen den man im Hinspiel nur durch einen Elfmeter kurz vor Spielende gewinnen konnte, stand auf dem Programm. In erneut umformierter Startelf begann der TUSEM konzentriert und hätte bereits nach 15 Spielminuten klar führen können bzw. eher müssen, doch entweder ließ man die Torchancen leichtfertig liegen oder der Schiedsrichter entschied auf Abseits. Es blieb somit zunächst torlos. Erst in der 32. Spielminute durfte der TUSEM Anhang dann jubeln. Joshua Windelschmidt zog im Tempo in den Strafraum und netzte ins lange Eck zum 1:0 ein. Auf der Gegenseite war man allerdings zweimal recht nachlässig und Keeper Marcel Ptach musste mit zwei starken Paraden dafür sorgen, dass man die Führung in die Pause nehmen konnte. Nach dem Seitenwechsel blieb der TUSEM das spieldominante Team, auch wenn Saloniki um jeden Metet kämpfte und auf dem rutschigen Boden auch mehrfach hochmotiviert in die Zweikämpfe ging. Mit zunehmender Spielzeit wurden die Gastgeber aber müder und der TUSEM bekam mehr Räume. Durch Tore von Fabian Haneke (64. Min.) und Joshua Windelschmidt (72. Min.) schraubte der TUSEM das Ergebnise auf 3:0 in Höhe. Mit dem "Zu Null"-Erfolg hat das Team eine gute Reaktion auf die schwache zweite Halbzeit vom Vor-Sonntag gezeigt. Auch in Anbetracht der aktuellen Personalsituation war es ein couragierter Auftritt des Teams.
Am Sonntag machte unsere ZWEITE sich durch den Derbysieg gegen SuS Haarzopf II. selbst wieder Freude und zeigte eine gute Leistung. Daran wollte das Team heute im nächsten Heimspiel anknüpfen. Gegner war die Zweitvertretung des Bezirksligisten SC Frintrop Essen. Der Start war für unsere Zweite allerdings holprig un die Gäste gingen bereits in der 4. Spielminute in Führung. Das Kammesheidt-Team erholte sich aber von dem frühen Schock. Maxi Tiede glich Mitte der ersten HZ aus und stellte damit auch den 1:1-Halbzeitstand her. Gut eingestellt kam der TUSEM aus der Kabine und stellte mit einem Doppelschlag (52. Miarka / 54. Behrendt) die Weichen auf Sieg. Nach 90 Minuten stand ein 3:1-Erfolg für unsere Zweite zu Buche.
Auch unsere DRITTE hatte Grund zur Freude. Bereits am Dienstag lieferte man sich mit dem Platznachbarn TuS Essen-West 81 III. ein spannendes Match. Nach torloser erster Halbzeit fiel die Entscheidung am Fibelweg erst in der Schussphase. Matthias Schramm erzielte in der 82. Spielminute das "goldene Tor" zum Dreier für das Hasse/Kellner-Team.
Hier die Ergebnisse im Überblick:
FC Saloniki Essen I. gg. TUSEM Essen I. 0:3 (0:1)
Tore: Windelschmidt (2), Haneke
TUSEM Essen III. gg. TuS Essen-West 81 III. 1:0 (0:0)
Tor: Schramm
TUSEM Essen II. gg. SC Frintrop II. 3:0 (1:1)
Tore: Tiede, Miarka, Behrendt


Damen mit wichtigem Heimsieg gegen den FC Remscheid

frauenadlerNach vier Siegen in Serie kassierte unsere ERSTE heute eine am Ende sehr deutliche 2:5 (1:1) Niederlage beim SC Türkiyemspor Essen. Drei weitere Spieler gesellten sich vor der Partie auf die lange Verletztenliste, so dass die Startelf erneut auf einigen Partien verändert werden musste. Als um 13.00h alle Spieler bereit für den Anpfiff waren, fehlte leider der angesetzte Schiedsrichter. Mit knapp 45minütiger Verzögerung traf dieser ein, so dass die Partie erst gegen 14.00h beginnen konnte. Für beide Teams keine leichte Situation in der Spielvorbereitung. Als der Anstoß dann ertönte erwischte der TUSEM einen Start nach Maß. Bereits nach 2 Minuten köpfte Max Golz den TUSEM nach Freistoßhereingabe von Tom Katschinski in Führung. Danach agierte zunächst fast nur der TUSEM und war spieldominant. Leider verpasste man es aus 2-3 guten Torchancen das 2:0 nachzulegen. Auch eine Vielzahl an Ecken blieb ohne Erfolg. Wie so oft im Fußball, machte es der Gegner auf der Gegenseite besser. Nach einem langen Ball war plötzlich SC-Torjäger Putze zur Stelle und traf zum 1:1. Dies sollte auch der Pausenstand bleiben. Nach dem Seitenwechsel kam Türkiyemspor besser ins Spiel und ging in der 61. Spielminute in Führung. Danach entschied der TUSEM mehr oder weniger eigenmächtig die Partie durch einfache Fehler, die sich Türkiyemspor-Stürmer mit seinen Toren 3 und 4 nicht nehmen ließ. Die Partie war damit entschieden. Am Ende hieß es nach 90 Minuten 5:2 für Türkiyemspor. In der Höhe war es eine absolut vermeidbare Niederlage und man merkte auch, dass einige verletzte Spieler nicht einfach zu ersetzen sind. Bereits am Mittwoch geht es mit einem weiteren Auswärtsspiel (Gegner: FC Saloniki) für unser Team weiter. "Wichtig ist es nach der schwachen zweiten Halbzeit am Mittwoch wieder ein anderes Gesicht zu zeigen. Hier wird jeder Einzelne gefragt sein, lange mit dem heutigen Spiel zu hadern bringt nichs," so Trainer Kevin Busse. "Personell wird es die nächsten Wochen mit Sicherheit nicht einfacher, aber in solchen Situation ist der Teamgeist und Vertrauen in die eigenen Stärken umso mehr gefragt."
Einen wichtigen Erfolg für die Teammoral landete heute unsere ZWEITE. Mit 3:0 (1:0) besiegte der TUSEM im Lokalderby die Zweite von Platznachbar SuS Haarzopf. Nach einigen unbefriedigenden Ergebnissen in den Vorwochen, sorgte der Erfolg wieder für freudige Gesichter. Torjäger Justin Behrendt brachte den TUSEM in der ersten Halbzeit mit 1:0 in Führung. Nach dem Seitenwechsel sorgten Philipp Herkner und Durel Karl Takam für die Tore zum 3:0-Endstand.
Ebenfalls mit 3:0 besiegten die TUSEM Damen im Heimspiel den Traditionsverein FC Remscheid. Kurz vor der Pause brachten Carolin Ekamp und Lisa Marie Mielke per Doppelschlag (42./45. Min.) den TUSEM in Führung. Im zweiten Durchgang brannte nichts mehr an und Lisa Marie Mielke machte mit dem Treffer zum 3:0 in der 70. Spielminute den Deckel drauf. Durch den Erfolg vergrößerte der TUSEM den Abstand zum Abstiegsplatz, den Adler Union Frintrop belegt, auf drei Punkte. Wir hoffen, dass unsere Damen auch am Saisonende über dem Strich stehen werden.
Hier die Ergebnisse im Überblick:
TUSEM Essen II. gg. SuS Haarzopf II. 3:0 (1:0)
Tore: Behrendt, Herkner, Takam
SC Türkiyemspor Essen I. gg. TUSEM Essen I. 5:2 (1:1)
Tore: Golz (2)
TUSEM Damen gg. FC Remscheid Damen 3:0 (2:0)
Tore: Ekamp, Mielke (2)
P.S: Auch unsere Alte Herren waren am Wochenende im Einsatz. Leider musste das Team von Trainer Carsten Edelmeier das Aus im Kreispokal hinnehmen. Gegen das enorm spielstarke Team der SG Kupferdreh-Byfang unterlag der TUSEM mit 1:8.


Erste mit "Zu Null"-Erfolg gegen SG Altenessen

57Weiterhin galt es für unsere ERSTE zu improvisieren. Nach guten Leistungen in den Vorwochen stand u.a. Keeper Marcel Ptach heute arbeitsbedingt nicht zur Verfügung. Auch auf weitere Spieler musste verzichtet werden.

Den Platz zwischen den Pfosten nahm René Kellner ein und lieferte eine routinierte Leistung ab (Anmerk.: Dank an René und "Hase" an dieser Stelle!). Mit dem Vorjahres-Vizemeister SG Altenessen hatte unser Team einen schweren Gegner vor der Brust, der im Hinspiel unsere Erste noch mit 3:0 besiegen konnte und mit der Empfehlung einer niederlagenfreien Serie in 2017 zum Fibelweg reiste. Man durfte also eine enge Partie erwarten. Unsere Erste startete gut in die Partie und ging in der 14. Spielminute früh in Führung. Torschütze war Dennis Bzdega, der vom Trainer heute in die Sturmspitze beordert wurde und dort der SGA-Defensive zu Spielbeginn mit seiner Schnelligkeit Probleme bereitete. Der Führungstreffer sollte zunächst Ruhe ins Spiel bringen, doch ab Mitte der ersten Halbzeit ließ man das junge und technisch versierte Team der SGA ins Spiel kommen. Für die Zuschauer war es eine insgesamt ereignisarme Partie. Gefährlich kamen beide Teams nur selten vor das Tor. Meist konnten die Abwehrreihen die Bälle aus der Gefahrenzone klären. So auch bei einer Reihe von Freistoßflanken der SGA aus dem Halbfeld. Mit einer 1:0-Führung für den TUSEM ging es somit die Halbzeitpause. Es war klar, dass der TUSEM sich für drei Punkte in der zweiten Halbzeit "strecken" und auch die nötige Cleverness an Tag legen musste. Es blieb die zweite Halbzeit spannend. Ohne dabei zu glänzen konnte die Führung gehalten werden und in der 7. Minute der Nachspielzeit (90. plus 7 Min.) machte Max Golz mit dem Treffer zum 2:0 den Deckel drauf. Leider konnte man sich nicht sonderlich über den Sieg freuen, da durch Verletzungen die Ausfallliste weiter anwächst (+++ Von dieser Stelle hoffen wir auf eine schnelle Genesung der Jungs! +++). "Respekt, wie viel Engagement die Mannschaft in einer nicht ganz einfachen Phase aktuell in die Partien investiert. Auch wenn die spielerische Leichtigkeit fehlt, so kompensiert man dies über eine starke Teammentalität," so Trainer Kevin Busse.
Leider ohne Punkte kehrte unsere ZWEITE vom Auswärtsspiel bei TuS 84/10 Essen II. zurück. Auf dem Ascheplatz an der Germaniastraße geriet das Team von Luca Kammesheidt in der 28. Spielminute in Rückstand, den Patrick Huesmann in der 41. Spielminute mit dem Treffer zum 1:1 egalisierte. Leider hatten die Gastgeber noch vor der Pause eine Antwort parat, so dass der TUSEM mit einem 1:2 in die Pause ging. Als 84/10 Mitte der zweiten Halbzeit zum 3:1 traf, da schien die Partie entschieden zu sein. Doch mit dem Treffer von Marvin Miarka zum 2:3 keimte nochmal Hoffnung auf. Allerdings hatten die Gastgeber, die in der Schlussphase nach gelb/roter Karte für den TUSEM in Überzahl agierten, das bessere Ende für sich. Durch zwei Treffer in der Nachspielzeit schraubte 84/10 das Ergebnis auf 5:2 in die Höhe.
Auch unsere DRITTE kassierte eine Niederlage. In der 15. Spielminute geriet der TUSEM mit 0:1 in Rückstand und konnte das Ergebnis leider nicht mehr drehen. Nach 90. Minuten blieb es bei diesem knappen Resultat.
Hier die Partien im Überblick:
TUSEM Essen I. gg. SG Altenessen I. 2:0 (1:0)
Tore:Bzdega, Golz
TuS 84/10 Essen II. gg. TUSEM Essen II. 5:2 (2:1)
Tore: Huesmann, Miarka
TuRa 86 II. gg. TUSEM Essen III. 1:0 (1:0)
Tore: -


Copyright © 2012. TUSEM e.V.
Alle Rechte vorbehalten.