Diese Seite verwendet Cookies, Google Map und diverse ähnliche Technologien. Durch Klick auf den grünen Button geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte und zur Datenschutzerklärung nach EU DSGVO. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Datenschutzerklärung ausdrücklich zu.

Erste schlägt "81" im Derby - Schramm mit Fünferpack für die Dritte

24Allmählich nimmt die Saison für unsere Herrenteams Fahrt auf. Am Sonntag gab es zwei Siege zu bejubeln, allerdings auch zwei Niederlagen.

Unsere Erste wollte den Schwung aus dem geglückten Saisonstart auch mit zur Keplerstraße nehmen, wo der Landesliga-Absteiger TuS Essen-West 81 zum Derby wartete. Von Beginn an ging der TUSEM motiviert und konzentriert zu Werke, wollte wieder nur wenig in der Defensive zulassen. Zudem sollte bei eigenem Ballgewinn schnell umgeschaltet werden, was auch ganz ordentlich klappte. Zunächst fehlte aber in der gegnerischen Hälfte der letzte Zug zum Tor oder der entscheidende Pass kam nicht zum Mitspieler. Dann aber schlug Raoul Reiß für den TUSEM zu: Modou Jaiteh passte den Ball von der rechten Seite in den Strafraum, wo Tobias Emler geschickt durchließ und Reiß aus kurzer Distanz zum 1:0 vollendete. Die Gastgeber hätten in der Folge allerdings fast den Ausgleich erzielt, doch Torwart Nils Engelberg war zweimal zur Stelle.  Glücklicherweise begann die zweite Halbzeit optimal - nämlich mit einem Tor: Dennis Bzdega wurde auf die Reise geschickt, legte dann quer auf den mitgelaufenen Max Golz. Der wiederum ließ zwei Gegenspieler stehen und netzte zum 2:0 ein (48.). Plötzlich schien es aber noch einmal spannend zu werden, denn TuS Essen-West konnte durch Mohammed Harb verkürzen (78.). Sollte der TUSEM wackeln? Nein. Denn quasi im Gegenzug legte er nach. Diesmal war es Emler, der nach Vorarbeit von Zaka Elouriachi und Basar Baylar auf 3:1 erhöhte und somit für die Entscheidung sorgte (79.). Ein 3:1-Sieg, der beim TUSEM für gute Laune sorgte und das Punktekonto nach vier Spielen auf neun Punkte anwachsen ließ.
"Die Jungs haben sich den Sieg absolut verdient. Es war eine starke Mannschaftsleistung und die Tore waren schön herausgespielt. Wir haben nur wenig zugelassen und konnten nach vorne immer wieder mal gefährlich werden. Ein bisschen Glück war auch dabei, denn TuS 81 hatte teilweise auch gute Möglichkeiten. Wenn wir noch konsequenter gewesen wären, hätten wir das eine oder andere Tor mehr gemacht. Aber wir sind natürlich sehr froh, dass wir das Derby gegen meinen Ex-Klub gewinnen konnten", freute sich Trainer Mike Sauer.

 

Adler Union Frintrop III - TUSEM II 1:0 (1:0)

Unsere Zweite musste im zweiten Spiel die zweite Niederlage einstecken. Bei der Drittvertretung von Adler Union Frintrop unterlag die Mannschaft von Trainer Fabien Valda knapp mit 0:1. Das Gegentor fiel kurz vor der Pause, im zweiten Durchgang blieb der Ausgleichstreffer leider verwehrt. Auch dann, als die Frintroper in der 87. Minute durch eine Rote Karte in Unterzahl gerieten. Aus der kurzzeitigen Überzahl konnte der TUSEM keinen Profit schlagen.

 

TUSEM III - NK Croatia II 9:1 (5:0)

Das war ein absolut erfolgreicher Nachmittag für unsere Dritte. Im Heimspiel gegen die Reserve von NK Croatia fielen die Tore wie am Fließband, was vor allem an einem stark aufgelegten Matthias Schramm lag. Gleich fünfmal stach die Offensivkraft zu, wobei der erste Treffer Mario Veronica (10.) vorbehalten war. Die nachfolgenden 15 Minuten waren dann eine Art "Schramm-Show", denn der Torjäger schraubte das Ergebnis durch einen lupenreinen Hattrick auf 4:0 hoch. Als wäre das nicht schon genug in der ersten Halbzeit gewesen, legte Thomas Liebing vor der Pause noch einmal nach (43.). 
Nach dem Seitenwechsel gab es prompt mal einen kleinen Dämpfer, denn Croatia kam zum Ehrentreffer. Mehr wurde daraus allerdings nicht, denn wieder war es Matthias Schramm - diesmal mit einem Doppelpack - der die richtige Antwort parat hatte. Die Entscheidung war natürlich längst gefallen, dennoch zeigte sich unsere Dritte weiter in Torlaune. Erneut Thomas Liebing (75.) und Stefan Ifrim trafen (90.) zum 9:1-Endstand.

 

GW Lankern - TUSEM Frauen 7:3 (4:2)

Ein turbulentes und spektakuläres Duell lieferten sich unsere Frauen in der ersten Runde des Verbandspokals bei GW Lankern - leider mit einem schlechten Ende. Dabei sah es zunächst ganz gut aus, denn der frühe Rückstand nach zwei Minuten wurde binnen acht Zeigerumdrehungen gedreht. Silvia Mrotzek und Lisa-Marie Mielke trafen für den TUSEM. Als die Gastgeberinnen dann aber einen Elfmeter zugesprochen kamen und der TUSEM durch eine Rote Karte in Unterzahl geriet, kippte das Spiel. Der Elfmeter war drin und schnell zogen die Hamminkelnerinnen auf 4:2 davon. Nach der Pause sorgte GW Lankern schnell für die Vorentscheidung. Da nützte auch das Anschlusstor von Mrotzek nichts mehr (55.), zumal GWL schnell wieder erhöhte. Eine insgesamt doch enttäuschende Niederlage, bei der mit Sicherheit mehr drin gewesen wäre.


Copyright © 2012. TUSEM e.V.
Alle Rechte vorbehalten.