Diese Seite verwendet Cookies, Google Map und diverse ähnliche Technologien. Durch Klick auf den grünen Button geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte und zur Datenschutzerklärung nach EU DSGVO. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Datenschutzerklärung ausdrücklich zu.

Erste kassiert erste Niederlage der Saison

051Unsere erste Mannschaft hat das Auswärtsspiel beim SC Phönix verloren. Am Ende musste sich der TUSEM gegen den Mitaufsteiger mit 0:3 (0:1) geschlagen geben.

Nach dem Auftaktsieg gegen die SpVg Schonnebeck II wollte unsere Erste an die gute Leistung anknüpfen und rechnete sich auch beim Meister der letzten Kreisliga-A-Saison etwas aus. Und die Mannschaft von Trainer Mike Sauer fand ordentlich in die Partie, konnte nach vorne hin immer wieder Akzente setzen. So kam zum Beispiel Neuzugang Burak Pakdemirli zum Abschluss, doch den Schuss konnte der gegnerischen Torhüter entschärfen. Leider geriet der TUSEM dann durch eine Unkonzentriertheit in Rückstand (17.), als der gegnerische Stürmer Kevin Puhan eine Ungenauigkeit von Torwart Marcel Ptach eiskalt nutzen konnte. 
Das machte die Aufgabe für unsere Erste nicht zwingend einfacher, doch das Team blieb im Spiel. Auch in der Folge waren immer wieder Räume da, um gefährlich vor das Tor zu kommen. Doch rund um den Strafraum schlichen sich doch wieder Abspielfehler ein oder der richtige Moment für einen Abschluss wurde verpasst. So ging es mit einem 0:1-Rückstand in die Kabinen.

Für den zweiten Durchgang hatte sich der TUSEM noch einmal was vorgenommen und wollte geduldig weiterspielen. Die ersten Minuten machten dann auch Mut, doch wieder haperte es an der letzten Konsequenz. Unter anderem wurde Linksverteidiger Marvin Weeske gut freigespielt, doch sein Pass kam nicht wie erhofft in den Rückraum, sondern als Flanke herein, die leider keinen Abnehmer fand. Sinnbildlich für das Spiel, zumal im direkten Angriff wieder die Gastgeber erfolgreich waren. Nach einem schnellen Angriff landete der Ball auf der rechten Seite, ehe er von dort aus auf den langen Pfosten geflankt wurde und von Phönix-Stürmer Wale Arogundade über die Linie gedrückt wurde (61.). Ein Rückschlag für unsere Erste, die dennoch versuchte weiter nach vorne zu spielen und zu verkürzen. Gegen eine kompakte Phönix-Abwehr fanden unsere Offensivkräfte jedoch zu selten ein Durchkommen. Immerhin waren noch ein paar Abschlüsse dabei, doch entweder verzog Max Golz oder der eingewechselte Fabian Horn aus kurzer Distanz. Kurz vor dem Ende legten die Hausherren noch einmal nach, Robin Puhan erzielte nach schneller Kombination durch das Zentrum das 3:0 und damit den Endstand.

"Wir haben trotz der nicht optimalen Umstände, wie die frühe Anstoßzeit, sofort gut ins Spiel gefunden, sowie Ball und Gegner laufen lassen. Durch den vermeidbaren Rückstand sind wir nicht aus der Bahn gekommen und haben weiterhin engagiert aus der Ordnung heraus gespielt. Allerdings leider ohne die notwendige Durchschlagskraft im letzten Drittel. In Halbzeit zwei versuchten wir dann mehr Druck aufzubauen, ohne uns einen Konter zu fangen. Nach knapp einer Stunde hatten wir die beste Möglichkeit über die linke Außenbahn mit Marvin Weeske, aber im letzten Pass fehlte die Präzision. In den letzten 20 Minuten haben wir noch einmal alles probiert, den Anschlusstreffer zu erzielen. Leider ohne Erfolg. Es war eine unnötige Niederlage gegen eine gute Mannschaft. Nichtsdestotrotz mache ich der Mannschaft keine Vorwürfe, was die Tugenden im Fußball betrifft", sagte Trainer Mike Sauer nach der Niederlage.

Für unsere Erste bleibt nun nicht allzu viel Zeit zum Durchschnaufen, denn schon am Sonntag steht das nächste Ligaspiel an. Dann kommt der 1. FC Wülfrath an den Fibelweg, Anstoß ist um 11 Uhr.

 

TUSEM: Ptach - Gaede, Bhandari, Windelschmidt, Weeske - Jaiteh (76. Horn), Pakdemirli, Paulun, Golz - Metin (70. Zymla), Reiss.

Foto: Thorsten Tillmann (Archivbild)


Erste feiert Last-Minute-Sieg zum Auftakt

schonnebeckUnsere erste Mannschaft hat das erste Bezirksligaspiel seit 21 Jahren am Fibelweg gewonnen. Gegen die Zweitvertretung des Oberligisten SpVg Schonnebeck feierte der TUSEM einen 1:0 (0:0)-Erfolg. Doch die Zuschauer mussten sich bis in die Nachspielzeit gedulden.

Es machte sich großer Jubel am Fibelweg breit, als der eingewechselte Modou Jaiteh in der 93. Spielminute mit seinem Traumtor für die Entscheidung sorgte. Von der Strafraumkante zeigte Jaiteh viel Gefühl und platzierte den Ball unhaltbar unter die Latte. Der TUSEM belohnte sich damit für eine engagierte Leistung, weshalb der Sieg letztendlich auch in Ordnung ging. 
Von Beginn an zeigten die Gäste aus Schonnebeck, dass sie ein gestandener Bezirksligist sind. Griffig in den Zweikämpfen und mit schnellem Umschaltspiel ging es nach vorne. Unsere Erste hielt aber dagegen, zeigte sich wach und konsequent in der Defensive. Im eigenen Offensivspiel boten sich gelegentlich auch Chancen, die beste hatte der neue Kapitän Lukas Paulun. Doch seinen wuchtigen Schuss aus 25 Metern konnte der Gäste-Torwart mit einer schönen Parade zur Ecke abwehren. 
Im zweiten Durchgang begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe, wenn auch nicht immer ganz fehlerfrei. Der TUSEM kam zu weiteren guten Möglichkeiten, aber erst scheiterte Max Golz aus der Distanz erneut am gut aufgelegten Schonnebecker Torhüter, ehe Burak Pakdemirli einen Flachschuss abließ und Raoul Reiß nur das Außennetz traf. Auf der Gegenseite verpassten die "Schwalbenträger" ebenfalls die Führung, weshalb es für die rund 150 Zuschauer so aussah, als ob das erste Bezirksligaspiel unentschieden enden würde. Doch Trainer Mike Sauer, der am Tag zuvor seinen 41. Geburtstag feierte, wechselte mit Modou Jaiteh eine neue Kraft für die Offensive ein und das sollte sich lohnen.
"Ich bin überglücklich über den Auftaktsieg gegen eine gute Schonnebecker Mannschaft und über die Art und Weise, wie wir uns den dreckigen Sieg mit mannschaftlicher Geschlossenheit erarbeitet haben. Das hat uns als Trainerteam definitiv Freude bereitet. Nach 15 Minuten haben wir, aus meiner Sicht, eine gewisse Anfangsnervosität abgelegt und gut ins Spiel gefunden. Die Mannschaft hat offensive Akzente gesetzt und sich Chancen erspielt, sowie zu Null gespielt. Ein schöneres Geburtstagsgeschenk hätten mir die Jungs nicht machen können", freute sich Trainer Mike Sauer.
Für unsere Erste geht es in der Liga schon am Donnerstag weiter, dann steht beim SC Phönix das Duell der Aufsteiger an (18.45 Uhr, BSA Raumerstr.).

 

Aber nicht nur unsere Erste, sondern auch unsere Zweite und die Frauen waren im Einsatz. Für die zweite Mannschaft stand ein Testspiel gegen die Reserve von Fortuna Bredeney auf dem Programm, das letztendlich 1:1 endete. Die Tore fielen erst in den Schlussminuten: Erst waren es die Gäste von der Meisenburgstraße, die in Führung gegangen sind (85.), ehe der TUSEM fast im Gegenzug durch Marvin Miarka zum Ausgleich kam (87.). Ein erneut guter Test für das Team von Trainer Fabien Valda eine Woche vor dem Saisonstart in der Kreisliga B. Am kommenden Mittwoch steht das letzte Testspiel auf dem Plan, dann geht es zur zweiten Mannschaft von Preußen Duisburg (19.30 Uhr.)

 

Unsere Frauen-Mannschaft empfing am Sonntag die U17-Juniorinnen des MSV Duisburg zum Testspiel. Die Zuschauer bekamen eine Menge Tore zu sehen, wobei sich am Ende die Gäste durchsetzten. 4:5 hieß es aus TUSEM-Sicht, wobei es zwischenzeitlich sogar nach einem Sieg für unsere Frauen aussah. Nach einem 0:3-Rückstand drehte der TUSEM die Partie durch Tore von Laura Schumann (33.), Lisa-Marie Mielke (65.), Silvia Mrotzek (72./FE) und Simone Mrotzek (77.), musste dann aber doch noch zwei späte Gegentreffer hinnehmen. Dennoch war es ein weiterer guter Test für die neue Landesliga-Saison.

 

Foto: Jürgen Schwenker


"Wir werden keine Geschenke verteilen" - Trainer Mike Sauer im Kurzinterview

DSCI2622

An diesem Sonntag startet unsere erste Mannschaft in die neue Saison. Zum ersten Mal seit langer Zeit geht es für den TUSEM in der Bezirksliga um Punkte. Vorab sprachen wir kurz mit dem neuen Trainer Mike Sauer. 

 

Mike, das erste Saisonspiel steht vor der Tür. Welches Gefühl überwiegt bei dir?

"Trotz einer gewissen Anspannung, überwiegt definitiv die Vorfreude!"

Fünf Wochen hat die Mannschaft jetzt im Training gearbeitet. Wie zufrieden bist du mit der Vorbereitung?
"In der Vorbereitung haben alle sehr gut mitgezogen. Die Jungs sind weitestgehend verletzungsfrei geblieben, das war nicht unwichtig. Von daher bin ich insgesamt sehr zufrieden."

Wo siehst du die Stärke der Mannschaft?

"Die Mannschaft hat großes Potenzial und viele Stärken. Der Teamgeist und der Zusammenhalt gehören sicherlich dazu. Aber es gibt natürlich auch immer noch etwas zu verbessern."

Als Aufsteiger ist es ja in einer höheren Liga nicht immer ganz einfach. Was nehmt Ihr Euch denn für die neue Saison vor?

"Ganz klar so früh wie möglich die obligatorische 40-Punkte-Marke zu erreichen, dann sind wir sicher. Aber wir wollen auch guten und attraktiven Fußball spielen."

Zum ersten Saisonspiel kommt die Zweitvertretung der Spielvereinigung Schonnebeck an den Fibelweg. Ein gestandener Bezirksligist. Was erwartest Du für ein Spiel?

"Ich erwarte am Sonntag ein temporeiches Spiel, in dem natürlich auch unser erster Gegner Schonnebeck nicht mit leeren Händen nach Hause fahren will. Aber auch wir haben mit Sicherheit keine Geschenke zu verteilen."

 

Anstoß am Fibelweg ist am Sonntag um 11 Uhr. Unsere Erste freut sich auf viele Zuschauer!


Herren-Teams mit gelungenen Testspielen

AAm Sonntag standen für unsere Senioren-Teams die nächsten Vorbereitungseinheiten an. Dabei konnten alle drei Herren-Mannschaften das Ergebnis positiv gestalten.

Unsere Erste feierte ihren ersten Sieg in der laufenden Vorbereitung. Gegen den Nachbarn von Fortuna Bredeney, der in der kommenden Saison in der Kreisliga A spielt, setzte sich der TUSEM souverän mit 9:0 (2:0) durch. Von Beginn an ließ unsere Erste nur wenig zu, wäre dennoch fast in Rückstand geraten, als ein Schuss aus der Distanz auf der Latte landete. In der Folge brannte jedoch nichts mehr an, stattdessen ging de TUSEM in Führung. Nach einer guten Kombination durch das Zentrum war es Rückkehrer Karol Szmelter, der das 1:0 besorgte (10.). Bis zur Pause blieben allerdings viele weitere gute Chancen ungenutzt, weil sich unsere Erste das Leben selbst immer wieder zu schwer machte. Doch noch vor dem Halbzeitpfiff fiel das 2:0 durch Max Golz (45.), der erst im Strafraum zu Fall gebracht worden ist und dann den fälligen Elfmeter eiskalt verwandelte.
In der Pause wurde viel gewechselt und es kam neuer Schwung ins Spiel. Unter anderem kam Neuzugang Zakaria Elouriachi zu seinem Debüt und er kurbelte die Offensive noch einmal an. Eine Viertelstunde dauerte es, bis der TUSEM einen Torreigen eröffnete. Der eingewechselte Kevin Lehnhoff steuerte drei Treffer bei (60./66./78.), zudem waren erneut Max Golz (65./88.), sowie die Neuzugänge Burak Pakdemirli (72.) und auch Zakarias Elouriachi (70.) erfolgreich. Ein insgesamt sehr ordentlicher Test, der mit einem guten Ergebnis belohnt wurde. 

 

Erfolgreich war auch unsere Zweite, die um 13 Uhr Wacker Gladbeck am Fibelweg empfing. Die Partie ging gut los, denn Lars Kimpel konnte bereits nach vier Spielminuten die Führung für den TUSEM besorgen. Allerdings sollte es bis zur Halbzeitpause auch dabei bleiben, erst nach dem Wechsel fielen die nächsten Treffer. Zunächst war es ein Eigentor eines Gladbeckers, der das 2:0 markierte (65.), ehe Justin Behrendt auf 3:0 erhöhte (85.). Doch das war nicht der Endstand, denn die Gäste kamen noch zum Anschlusstor (88.), wobei es letztendlich nicht zu mehr reichte.

 

Ein spätes Tor gab es auch im Spiel unserer Dritten gegen die Drittvertretung von Fortuna Bredeney. Allerdings zu Gunsten des TUSEM, denn Thomas Liebing bewahrte seine Mannschaft vor der Niederlage. Das 1:1 fiel erst in der 88. Minute, nachdem die Bredeneyer in der 64. Spielminute in Führung gegangen waren. 

 

 

Hier die Testspiele im Überblick:

 

TUSEM I. - Fortuna Bredeney 9:0 (2:0)

Tore: Golz (3), Lehnhoff (3), Szmelter, Pakdemirli, Elouriachi.

 

TUSEM II. - Wacker Gladbeck 3:1 (1:0)

Tore: Kimpel, Eigentor, Behrendt.

 

TUSEM III. - Fortuna Bredeney III 1:1 (0:0)

Tor: Liebing (88.).


Erste unterliegt im Test gegen Winfried Kray (mit Videos)

erstesportinessenUnsere Erste hat am Donnerstagabend ihr Testspiel gegen Winfried Kray mit 2:4 (2:2) verloren. Dabei begann der TUSEM gegen den Tabellendritten der vergangenen Bezirksligasaison sehr ordentlich, ging schon nach wenigen Augenblicken durch Lukas Paulun in Führung. Nach guter Flanke von Marvin Weeske stand Paulun goldrichtig und traf per Volley zum 1:0. Kurze Zeit später war es wieder Weeske, der sich auf der linken Seite durchsetzte und das nächste Tor vorbereitete. Diesmal war Raoul Reiß erfolgreich. 

Hier geht es zu den Video-Höhepunkten

In der Folge kamen aber die Gäste besser in die Partie und erspielten sich erste Chancen. Doch sowohl der Anschlusstreffer, als auch das Ausgleichstor fielen nach Standards. Erst war es ein direkter Freistoß, dann eine Ecke, bei der unsere Erste nicht kompromisslos genug agierte.
Nach der Pause wechselte der TUSEM auf einigen Positionen und probierte aus. Doch es waren die Krayer, die nachlegten. Erst nach einer schönen Kombination zum 2:3, dann erneut per direkt verwandeltem Freistoß zum 2:4-Endstand. Unsere Erste kam in der zweiten Halbzeit nur selten vor das gegnerische Tor und musste sich somit am Ende verdient geschlagen geben.

Hier geht es zu den Stimmen zum Spiel
Dennoch war es für das Trainerteam Sauer/Windelschmidt ein aufschlussreicher Test und eine gute Möglichkeit, die Neuzugänge weiter in das Spiel unserer Ersten zu integrieren. Am kommenden Sonntag steht schon das nächste Heimspiel an. Dann kommt Fortuna Bredeney zum Fibelweg (Anstoß 11 Uhr).
(Foto: Sport in Essen)


Copyright © 2012. TUSEM e.V.
Alle Rechte vorbehalten.