Diese Seite verwendet Cookies, Google Map und diverse ähnliche Technologien. Durch Klick auf den grünen Button geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte und zur Datenschutzerklärung nach EU DSGVO. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Datenschutzerklärung ausdrücklich zu.

Erste: Cheftrainer Kevin Busse hört im Sommer auf!

DSC 8700Nach über 4 1/2 Jahren wird Kevin Busse ab Sommer nicht mehr als Cheftrainer unserer Ersten Mannschaft zur Verfügung stehen.

Nach vielen erfolgreichen Jahren und einer äußerst positiven Entwicklung der Mannschaft steht damit eine Veränderung auf der Cheftrainerposition an.
"Kevin wird sein Amt am Ende der laufenden Saison aus privaten Gründen niederlegen", berichtet Abteilungsvorsitzender Frank Rafalski. "Wir haben in den vergangenen Jahren gemeinsam eine schöne Erfolgsstory geschrieben. Kevin Busse hat daran natürlich einen großen Anteil. Seine Entscheidung können wir verstehen. Die Tür ist für ihn aber immer geöffnet."
Bevor allerdings an die neue Saison gedacht wird, liegt der absolute Fokus auf einer erfolgreichen Rückserie, für die man in den kommenden Wochen die Basis legen will. Wie die letzten Wochen bereits zeigten sind Mannschaft sowie Trainerteam hochmotiviert und wollen alles daran setzen die erfolgreichen Spiele vom Ende der Hinserie fortzusetzen.
Selbstverständlich wird der Vorstand parallel dazu für die kommende Saison planen. Ab Sommer soll dann mit neuem Cheftrainer, der zum TUSEM sowie zur Mannschaft passt, die positive Entwicklung der letzten Jahren fortgesetzt werden.
Hier der ausführliche Bericht vom RevierSport


Veränderung im Trainerteam der Zweiten

zweiteFür die Rückrunde hat sich eine Veränderung bei unserer Zweiten Mannschaft ergeben.

Trainer Simon Höller wird leider nicht mehr gemeinsam mit seinem Trainerkollegen Luca Kammesheidt das Trainer-Team bilden können.
Simon Höller hat erfreulicherweise eine neue berufliche Herausforderung gefunden, was aber parallel leider bedingt das er kürzer treten muss und damit Luca Kammesheidt ab sofort als Chefcoach die Mannschaft alleine betreuen wird.

Simon Hoeller Trainer

"Simon Höller hat sich als TUSEM-Urgestein seit Jahren als Spieler, Betreuer und Trainer engagiert. Wir wünschen ihm nun viel Erfolg im neuen Job und halten immer ein Plätzchen für ihn frei," so Vorsitzender Frank Rafalski.
Auch wir wünschen Simon Höller von dieser Stelle alles Gute für die neue Herausforderung und hoffen ihn dennoch weiterhin häufig am Fibelweg zu sehen. DANKE Simon für das umfangreiche Engagement in den letzten Jahren....wie der Vorsitzende es schon sagte....die "Tür steht immer offen"!


Erste gewinnt Testspiel gegen Bredeney

baelleUnsere Erste absolvierte am Sonntag das zweite Testspiel der Wintervorbereitung.

Gegner war die Erste Mannschaft von Nachbar Fortuna Bredeney. Am Morgen musste noch ein Junioren-Spiel am Fibelweg aufgrund einiger gefrorener Stellen abgesagt werden, doch die Sonne und steigende Temperaturen sorgten dafür, dass die Partie stattfinden konnte. Dabei zeigten sich die Gäste aus Bredeney motiviert und arbeiteten in einer kompakten Ordnung sehr intensiv "gegen den Mann". Am Ende der 90 Minuten stand ein 3:1 (1:1)-Erfolg für den TUSEM zu Buche. Für die Tore sorgten Niklas Höing sowie René Henneberg mit einem Doppelpack. Insgesamt kamen 19 Spieler auf Seiten unserer Ersten zum Einsatz und absolvierten parallel zum Spiel zum Teil noch ein entsprechendes Trainingsprogramm. Eine gute "Einheit" für die Mannschaft, auch wenn spielerisch noch viel Luft nach oben war.

Zweite scheidet in der Halle aus - Erste gewinnt Test

tusemtestUnsere Zweite Mannschaft präsentierte sich am Samstag gut bei der Essener Hallenstadtmeisterschaft.

Das Team vom Trainerteam Höller/Kammesheidt siegte zum Start deutlich mit 5:1 gegen den SV Borbeck. Im zweiten Spiel gegen den Ligarivalen NK Croatia Essen setzte sich das Team aus Essen-West in einer knappen Partie mit 2:1 durch und hatte damit das Weiterkommen so gut wie sicher. Im letzten Spiel musste der TUSEM gegen den Vogelheimer SV antreten, der zu den Hallen-Titelfavoriten zählt. Hier war unsere Zweite chancenlos und unterlag mit 0:6. Damit schloss die Mannschaft die Gruppe mit Platz 3 ab.
Für unsere Erste stand gleichzeitig das erste Testspiel im neuen Jahr auf dem Programm. Man war Gast beim TSV Heimaterde Mülheim zur Einweihung der neuen Sportanlage am Finkenkamp. In einem intensiven und abwechslungsreichen Testspiel setzte sich der TUSEM mit 4:3 (2:0) durch. Die Tore erzielten Raoul Reiss, Max Golz sowie Joshua Windelschmidt (2x) in ungewohnter Rolle als Stürmer.


Zweite zieht in Vorrunde der Hallenmeisterschaft ein

zweiteUnsere Zweite Mannschaft vertritt den TUSEM in diesem Jahr bei der Essener Hallenstadtmeisterschaft.

Dem Team von Simon Höller / Luca Kammesheidt gelang es am Sonntag die 1. Runde zu überstehen und zieht damit in die Vorrunde ein. Im ersten Spiel konnte das Team den Ligarivalen JuSpo Altenessen mit 3:0 besiegen. Auch im zweiten Spiel präsentierte man sich gegen den A-Kreisligisten ESG 99/06 gut und konnte nach frühem Rückstand zum 1:1 ausgleichen. Allerdings hatte ESG das bessere Ende für sich und entschied die Partie in den Schlussminuten zum 3:1-Sieg. Vor der letzten Partie gegen den spielstarken A-Ligisten Heisinger SV war das Weiterkommen bereits klar und hatte gegen das starke Spiel der Heisinger einige Probleme. Am Ende siegte Heisingen deutlich mit 6:0. Auch wenn das letzte Ergebnis den Eindruck etwas trübt, so gratulieren wir der Mannschaft zum Weiterkommen und hoffen, dass am kommenden Wochenende ebenfalls eine gute Leistung abgerufen werden kann. Gegner werden der Vogelheimer SV, NK Croatia sowie SV Borbeck sein.
Während die Zweite in der Halle aktiv war, startete die Erste in die Rückrundenvorbereitung. Das Trainerteam Busse / Windelschmidt / Maas konnte knapp 20 Spieler zum Trainingsauftakt begrüßen. Erfreulicherweise konnten auch die Langzeitverletzten Colin Hartmann und Tobias Emler wieder etwas im Teamtraining mitmachen, auch wenn es noch einige Zeit dauern wird, bis Beide wieder voll belastbar sein werden. Wir wünschen beiden weiterhin eine schnelle Genesung und hoffen sie bald wieder auf dem Platz zu sehen.


Copyright © 2012. TUSEM e.V.
Alle Rechte vorbehalten.