Diese Seite verwendet Cookies, Google Map und diverse ähnliche Technologien. Durch Klick auf den grünen Button geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte und zur Datenschutzerklärung nach EU DSGVO. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Datenschutzerklärung ausdrücklich zu.

Suchen & Finden

ETB SW Essen E1 - TUSEM E1 3:1 (3:0)

Samstag, 14. April 2018
Meisterschaftsspiel

Bericht: Volker Kram

ETB SW Essen E1 - TUSEM Essen E1 3:1 (3:0)

Leo musste mit gebrochenem Finger heute leider passen und die im Vorfeld auf dem Reißbrett entworfene Taktik erwies sich im Nachhinein als völlig falsch. Doch bevor ich das Spielsystem effektiv ändern konnte, stand es schon 3:0 für die Gastgeber (1., 3., 7.). Auch danach dominierte der ETB die erste Hälfte, weil unsere Jungs nur damit beschäftigt waren, das eigene Tor zu verteidigen und kaum (auch gedanklich) eigene Akzente setzten. So erwischten alle Jungs in den ersten 25 Minuten einen Tag in rabenschwarz.

Dies sollte sich nach der Pause ändern. Endlich spielten wir ordentlich nach vorne und das Team hängte sich mächtig rein. Die Belohnung für diesen Mut erhielten wir in Minute 30, als Anton R. nach Pass von Larssen den Ball über dem Schwarz-Weißen Torwart versenken konnte. Und wir machten weiter Druck. Zwar waren wir jetzt für Konter offen, doch auch Keeper Moritz zeigte nach dem Seitenwechsel ein anderes Gesicht und verhinderte viele Torchancen glänzend. Leider verletzte sich genau in dieser kleinen Drangphase Frederik am Fuß und konnte nicht mehr weiterspielen. Den verbleibenden 8 Jungs fehlten am Ende dann auch ein wenig die Kräfte um das Spiel noch mal völlig zu drehen.

Die Mannschaft: Moritz Bungart – Paul Groß - Larssen Kram - Anton Kühn – Jakob Lindner - Kalle Muscheid – Milan Streibert – Frederik Widmann

Tore: Anton R.
Vorlagen: Larssen


TUSEM E1 - Sportfreunde 07 E1 3:1 (3:0)

Samstag, 10. März 2018
Meisterschaftsspiel

Bericht: Volker Kram

TUSEM Essen E1 - Sportfreunde 07 3:1 (3:0)

Prima Fußballwetter ließ auf ein tolles Fußballspiel hoffen. Und das war genau für 4 Minuten der Fall. Direkt nach dem Anstoß der Gäste konnten wir den Ball erobern und ein schneller Konter brachte den Ball von Milan zu Larssen und diese Chance nutzte dieser zur 1:0 Führung. Die Sportfreunde waren geschockt und unsere Jungs gaben weiter Gas. In der 3. Spielminute klasse Pass von Leo erneut zu Larssen, 2:0. Und wiederum eine Minute später sah Larssen den vorgerückten Anton R., 3:0. Kurz hochgerechnet schießen wir heute 36 Tore. Aber Pustekuchen. Ab Minute 5 ging nichts mehr. Weder bei uns noch bei den Sportfreunden. Es entwickelte sich ein richtig schlechtes Fußballspiel. Ohne Laufbereitschaft, Ideen oder vernünftiges Passspiel stocherten beide Teams den Ball über das Spielfeld. Drei fast gefährliche Torschüsse von Anton K., Paul und Milan und einer von Leo in Hälfte zwo. Mehr stand nicht auf dem Trainerzettel. Ach ja, und der Anschlusstreffer der Rüttenscheider in der 45. Minute.

Selbst nach dem Spiel setzte sich die Lethargie fort. Kein Jubel über den Sieg und zur Siegerwelle mit den Eltern mussten die Jungs erst aufgefordert werden. Und auch dabei rannten noch zwei Spieler hinterher.

Was ist da los, Jungs? Infos oder Tipps gerne an Eure Trainer.

Die Mannschaft: Moritz Bungart – Paul Groß - Larssen Kram - Anton Kühn – Jakob Lindner - Kalle Muscheid – Leonard Plass - Anton Ritter – Milan StreibertWidmann

Tore: Larssen (2), Anton R.,

Vorlagen: Larssen, Leo, Milan


TUSEM E1 - SG Schönebeck E1 6:0 (3:0)

Samstag, 24. Februar 2018
Meisterschaftsspiel

Bericht: Volker Kram

TUSEM Essen E 1 - SG Schönebeck E 1 6:0 (3:0)

Ein wolkenloser Himmel aber ar....kalt waren eigentlich die besten Voraussetzungen für ein flottes Fußballspiel. Doch trotz des deutlichen Erfolges konnten unsere Jungs nur phasenweise richtig überzeugen. Vielleicht lag es an einigen noch nicht richtig auskurierten Erkältungen, dass das Team über weite Strecken eher phlegmatisch rüberkam oder wir Trainer sind einfach zu verwöhnt und wollen immer 150%.

Auf jeden Fall begann das Spiel recht ordentlich, doch wurde vor dem gegnerischen Gehäuse zu selten der schnelle und direkte Abschluss gesucht. So spielten wir uns die Bälle fleißig zu (gefühlte 96% Ballbesitz) ohne jedoch wirkliche Torgefahr auszustrahlen. So dauerte es bei zur 9. Minute ehe Milan den Ball in Höhe der Mittellinie quer in die zentrale Position zu Fred passte. Mit viel Platz ausgestattet sah Fred den von links in die Gasse startenden Larssen und spielte ihm den Ball herrlich in den Lauf. Das ließ sich der Torjäger nicht entgehen und schob flach links am herauseilenden Torwart zum 1:0 ein. Danach sicherte die Mannschaft vor allem erst mal nach hinten ab. Dies gelang gut und Keeper Moritz war praktisch beschäftigungslos. In der 18. Minute kommt das Spielgerät über Larssen zu Anton R.. Und aus halbrechter Position schlenzt dieser den Ball gefühlvoll über den Torwart zum 2:0 ins Netz. 3 Minuten vor der Pause schießt Larssen eine Ecke von der linken Seite und irgendwie kommt der Ball über Umwege genau vor die Füße von Leo, der mit einer Direktabnahme aus kurzer Distanz zum 3:0 Halbzeitstand erhöht.

In der Halbzeitpause zog sich Keeper Moritz erst mal eine Jacke für die zweiten 25 Minuten über. Und zurecht. Denn auch nach dem Pausenwasser (wir müssen unbedingt mal an Tee denken, liebe Mütter J ) war er nahezu beschäftigungslos. In der 32. Minute trat Fred eine Ecke von der rechten Seite. Diesmal stand Larssen goldrichtig, 4:0. In Minute 41 mal kein Standard, sondern ein schöner Angriff. Leo passte zu Larssen, dieser zu Fred und mit dem linken Fuß ließ Fred die zahlreichen Eltern zum fünften Mal jubeln. Aber den schönsten Angriff hatten sich die Jungs für den Schluss aufgehoben. 2 Minuten vor dem Ende spielte Larssen den Ball auf die linke Seite zu Anton K. knapp hinter der Mittellinie. Anton dann wiederum direkt auf den in Linksaußenposition startenden Fred und dieser wiederum direkt auf den mittlerweile vor das Tor geeilten Larssen, der sich mit dem 6:0 Endstand seinen sechsten Scorerpunkt verdiente.

Die Mannschaft: Moritz Bungart – Paul Groß - Larssen Kram - Anton Kühn – Jakob Lindner - Kalle Muscheid – Leonard Plass - Anton Ritter – Milan Streibert – Frederik Widmann

Tore: Larssen (3), Anton R., Fred, Leo


TuS Essen-West E1 - TUSEM E1 2:8 (0:7)

Samstag, 17. Februar 2018
Meisterschaftsspiel

Bericht: Volker Kram

TuS Essen-West 81 E1 - TUSEM Essen E1 2:8 (0:7)

Bei herrlichem Fußballwetter kamen unsere Jungs gut aus den Startlöchern und wie in der Vorwoche dauerte es genau 4 Minuten bis die mitgereisten TUSEM-Fans das erste Mal jubeln konnten. Larssen, von der rechten Seite kommend, sah, dass der Torwart in Bürki-Manier die kurze Ecke frei ließ und schob cool ein. Und nur 4 Minuten später setzte der Torschütze Fred in Szene, der auf 2:0 erhöhte. Und noch in der gleichen Minute passte Kalle erneut zu Larssen. Dieser sieht auf der linken Seite Anton K., welcher noch ein paar Meter mit dem Ball am Fuß macht und dann erbarmungslos zum 3:0 einhämmert. Doch auch unsere Abwehr war in der Anfangsphase beschäftigt, denn vor allem der pfeilschnelle Neuner entwischte unserer Jungs häufiger. Doch zum Glück zeigte sich bei dem einen oder anderen Alleingang Keeper Moritz zur Stelle und verhinderte mit Händen, Füßen und Knien einen Gegentreffer. Mit einem guten Torwart im Rücken lässt es sich auch nach vorne gut spielen. In der 13. Minute missglückt einem 81er ein Rückpass. Larssen spritzt dazwischen, umkurvt den Torwart und erhöht auf 4:0, dem Anton K. nur eine Minute später das 5:0 folgen ließ. Und weiter ließen wir gegen zum Teil behäbige Westler den Ball schön laufen. In der 21. Minute trat Fred eine Ecke von der rechten Seite. Seinen halbhohen Ball stocherte Milan vors Tor, wo der aufgerückte Jakob goldrichtig stand und zum 6:0 einschoss. Und noch kurz vor der Pause gelang Fred ein richtig geiles Ding. In Mittelstürmerposition steht er mit dem Rücken zum Tor. Milan spielt ihn flach an und Fred lässt den Ball über den rechten Außenrist mit ganz viel Effet am verdutzten Torwart vorbei ins Tor zaubern. Halbzeit 7:0.

In der Pause wählte das Trainerteam dann eindeutig die falschen Worte. Mit dem Begriff „Ruhe ins Spiel bringen“ konnte das komplette Team wohl nur soviel anfangen, dass alle deutlich weniger liefen und sich ganz in Ruhe 2 Gegentreffer einfingen (31., 33.). Doch auch dies weckte das Team leider nicht auf. Erst in den letzten 10 Minuten wurde wieder einigermaßen flüssig nach vorne gespielt, doch Torchancen im Minutentakt teils kläglich vergeben. Wahrscheinlich hätten wir noch Stunden spielen können ohne ein Tor zu erzielen. So fiel der Schlusspunkt zum 8:2 dann auch nicht durch uns, sondern ein 81er brachte den Ball im eigenen Tor unter.

Die Mannschaft: Moritz Bungart – Larssen Kram - Anton Kühn – Jakob Lindner - Kalle Muscheid – Leonard Plass - Anton Ritter – Milan Streibert – Frederik Widmann

Tore: Anton K. (2), Frederik (2), Larssen (2), Jakob, Eigentor

Vorlagen: Larssen (2), Milan (2), Frederik, Kalle


TUSEM E1 - ESC Rellinghausen E1 6:2 (4:0)

Samstag, 03. Februar 2018
Meisterschaftsspiel

Bericht: Volker Kram

TUSEM Essen - ESC Rellinghausen 06 6:2 (4:0)

Von Anfang an legten unsere Jungs mit Vollgas los und erspielten sich Torchancen. Und bereits nach 4 Minuten ließ uns Anton R. nach erstklassiger Vorarbeit des heute ganz starken Milan zum ersten Mal jubeln. Und nur zwei Minuten später erhöhte Milan höchstpersönlich auf 2:0. Und weiter rannten unsere Jungs wie von der Sehne geschnellt. Zur Belohnung spielten Milan und Larssen in Minute 11 Leo frei und dieser versenkte zum 3:0. Dem ESC wurde langsam schwindelig. Vor allem als erneut Anton R. noch vor dem Halbzeitpfiff auf Zuspiel von Fred das 4:0 besorgte (19.).

Das hätte es eigentlich gewesen sein müssen und auch die zahlreichen Eltern hätten wahrscheinlich nicht mehr damit gerechnet, dass es noch mal spannend wurde. Kurz nach Wiederanpfiff kamen die Gäste nach einer Ecke zum Anschlusstor. Von da an verloren wir so ziemlich jeden Faden und der Powerfußball der ersten Hälfte zehrte nun hartnäckig in den Beinen. Wo vorher kombiniert wurde, verzettelte man sich jetzt aufgrund der Kräfteverschleißes und der damit verbundenen fehlenden Konzentration in unnötige Dribblings und machte den Gegner immer stärker. Die Folge war das 4:2 in der 38. Minute. Und die Rellinghauser hatten weitere Chancen, doch mit Glück und Kampf schwammen wir bis in die 48. Minute, ehe Milan uns mit dem 5:2 erlöste und Fred in der Schlussminute noch das 6:2 oben drauf setzte.

Die Mannschaft: Moritz Bungart – Paul Gross – Larssen Kram - Anton Kühn – Kalle Muscheid – Leonard Plass - Anton Ritter – Milan Streibert – Frederik Widmann

Tore: Anton R. (2), Milan (2), Frederik, Leonard

Vorlagen: Frederik (2), Larssen (2), Milan (2), Anton R.


Copyright © 2012. TUSEM e.V.
Alle Rechte vorbehalten.